Schwanger- schaft

Schwangerschaft

 

Unser Baby war geplant und mehr als erwünscht.. heart

Am 13.01.2012 (das war ein Freitag der 13.) testete ich positiv- 3 Tage vor dem Nmt..

 

 

Wir waren außer uns vor Freude und ich rief gleich aufgeregt alle an um die frohe Botschaft zu verbreiten..

Wir hatten es uns so sehr gewünscht........

Ich bin die Woche darauf gleich zu meiner Frauenärztin gegangen, doch da war die Enttäuschung groß, denn es war noch nichts zu sehen..

Doch meine Schwägerin machte mir Mut an unser Wunder zu glauben heart

Ein Bluttest wurde gemacht - und dieser zeigte dann an, dass ich doch schwanger war smiley

Am 27.01.2012 war dann der nächste Termin bei der Frauenärztin und ich bekam das heißersehnte 1. Ultraschallbild von unserem Schatz..

 

 

An diesem Tag sah ich das erste mal das kleine Herzchen schlagen... heart

Sascha konnte da leider nicht dabei sein, weil er arbeiten musste..

Ich hatte dann die nächsten Wochen mit Übelkeit zu kämpfen und verlor einige Kilos, aber meine Ärztin meinte das wäre ok..

Am 24.02.2012 stand dann endlich der nächste Termin an..

 

 

Das "Schmetterlingsbild" - auf dem Bild sieht es so aus, als würde über dem Kopf von unserem Baby ein Schmetterling fliegen..

War das schon das erste Vorzeichen???

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nichts über Schmetterlingskinder....

Meine Freundin (sie hatte mich zu diesem Termin begleitet) und ich fanden

den Schmetterling sehr schön - wir hatten uns nichts weiter dabei gedacht - warum auch?

Meine Mama meinte das ist eine Schleife, ihr bekommt bestimmt ein Mädchen ^^

Niemand konnte mir sagen, was das auf dem Bild tatsächlich war..

An diesem Tag bekam ich nicht nur das 2. Ultraschallbild, sondern auch endlich meinen Mutterpass.. heart

Am 06.03.2012 dann der erste Schreck..

Ich hatte auf einmal Blutungen- also ab ins Krankenhaus..

So groß mein Schreck auch war- aber tief im inneren wusste ich, dass alles wieder gut wird..

Im Krankenhaus gab's dann auch die Entwarnung..

Ich hatte ein Hämatom an der Plazenta und dieses Hämatom musste "ausbluten"..

Mir wurde Bettruhe verordnet und ich musste 3 Tage zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben..

Die Blutungen gingen weg - also wurde ich am 08.03.2012 wieder entlassen- mit der Auflage für 2 - 3 weitere Wochen Bettruhe zu halten..

Einen Tag nach meiner Entlassung, also am 09.03.2012 sprach ich bei meiner Frauenärztin zur Nachkontrolle vor..

Zu diesem Termin bekam ich sogar 2 Bilder heart

 

 

 

Ein Bild von der Seite des Gesichts

 

 

Und einmal ein 3D Bild von oben..

An diesem Tag war mein Mann das erste mal mit zur Ultraschalluntersuchung..

Unser kleiner Liebling ist im Bauch auf und ab gesprungen und hat ganz viel gewunken..

Wir sind fast vor Glück und stolz geplatzt heartsmiley

Ich hatte die 12. Ssw erfolgreich hinter mich gebracht und habe nie und nimmer damit gerechnet, dass jetzt noch was schlimmes passieren kann..

Am 30.03.2012 war wieder mal ein Termin bei der Frauenärztin..

 

 

Das ist das letzte Ultraschallbild von unserem Schatz..

Gerade in die 16.Ssw gerutscht, hatte ich schon gehofft, dass sie das Geschlecht erkennt..

Ich hatte von Anfang an im Gefühl, dass wir einen kleinen Jungen erwarten, aber leider hat die Ärztin da noch nichts erkannt..

Aber es war alles ok, also haben wir uns nicht weiter geärgert..

Die nächsten Wochen verliefen ruhig..

Mein Bauch wölbte sich langsam und ich fühlte die ersten Bewegungen heartheartheartheart

 

                                        

 

Durch die Blutungen in der 12.Ssw war ich vorsichtig geworden und zog meine Bettruhe durch, obwohl diese von der Ärztin aufgehoben wurde..

Die ganze Zeit hatte ich nur Angst vor Blutungen..

Nie hätte ich geahnt welches Unheil auf uns zu kommt..

Und dann kam der 23.04.2012- der Tag, der alles veränderte................ crying

 

Nach oben